>
 



Formulierung der Untersuchungsziele

 

Die Formulierung der Untersuchungsziele, haben die Aufgabe die aus der Anamnese hervorgehende vorläufige Diagnose, in der nachfolgenden körperlichen Untersuchung zu bestätigen oder zu entkräften. Weiter hat der Therapeut hier die Möglichkeit sich näher mit der Beschwerdestruktur auseinander zu setzen. Dabei können auch Verletzungen entdeckt werden, die aus der Anamnese nicht hervorgegangen sind. Jedoch sollte nicht der Fehler gemacht werden, alle Untersuchungstechniken die der Untersucher kennt aufzuzählen und anzuwenden. Sondern sich auf aussagekräftige, für das spezielle Krankheitsbild ausgelegte, Untersuchungen zu beschränken. Weiter ist darauf zu achten das durch die Untersuchung keine Nebenwirkungen für den Patienten auftreten dürfen, Kontraindikationen müssen ebenso beachtet werden wie aktuelle Entzündungen. Die Untersuchung muss der aktuellen Belastbarkeit des Patienten angepasst werden.

Als Grundsatz gilt führe so wenig Tests aus wie möglich, aber so viele wie nötig!

 

 

 

 
           

 

 

Praxis für Naturheilkunde Physio- und Osteopathie

Oliver Geck
Kristiansandstr. 141
48159 Münster
Kinderhaus


Tel.: 0251 - 922 60 552

Impressum